top of page
  • Prof Jan R. Krause

Rohbauästhetik der Nachkriegsmoderne am Tag des offenen Denkmals

Mehr als 70 Besucher kamen zu dem von uns für D J H Architekten und agn organisierten Denkmaldiskurs mit Bürgermeister Günter Beck und Arne Jacobsen Experten ins komplett entkernte Mainzer Rathaus.

Als eines von bundesweit 5500 angemeldeten Projekten hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Sanierung des Mainzer Rathauses von D J H Architekten unter die drei Highlights gewählt, die mit der eigenen Pressemeldung herausgestellt werden. Und das zurecht: Denn es ist ein ganz besonderes Haus - und ein einzigartiger Moment, dieses Haus so zu erleben, wie es nie wieder zu sehen sein wird.

Magic moments in Mainz: Christopher Hammerschmidt und das Team von D J H architekten und agn präsentierten am Tag des offenen Denkmals einen Blick hinter die Kulissen der denkmalgerechten Sanierung des Mainzer Rathauses von Arne Jacobsen. Es war eine große Herausforderung, Überzeugungsarbeit und letztlich Freude auf allen Seiten, mitten im laufenden Bauprozess das Haus für einen Vormittag zugänglich zu machen und im beeindruckenden Rohbau des Ratssaals ein Expertengespräch zu führen.

Mit dabei Bürgermeister Günter Beck, der vor 40 Jahren erstmals in den Stadtrat einzog und seine persönlichen Raumeindrücke aus vier Jahrzehnten schilderte. Jacobsen-Experte Hendrik Bohle wertete das 1974 eröffnete Rathaus als besonderes Werk Jacobsens für die junge Demokratie in Deutschland. Maximilian Kürten schilderte die ambivalente Beziehungsgeschichte der Mainzer Bürger:innen zu ihrem Rathaus und wie seine Initiative „Die Betonisten“ in Stadtrat und Weinstuben Architekturvermittlung betrieben hat, um das Haus vor dem Abriss zu retten.

Materialexpertin Astrid Bornheim reflektierte die neue Wertschätzung für die Rohbauästhetik der Nachkriegsmoderne und den nachhaltigen Innenausbau. Und D J H Projektleiter Andreas Schuldes schilderte eindrucksvoll die gleichermaßen architektonisch wie logistisch herausfordernde Leistung, 12.000 Innenraumelemente sorgfältig ausgebaut, katalogisiert und digitalisiert zu haben, um sie nach der Sanierung und technischen Ertüchtigung präzise wieder einzusetzen. Beim anschließenden Rundgang konnten sich die mehr als 70 Besucher und Journalisten von den verborgenen Talenten des Mainzer Rathauses überzeugen.

Mehr Informationen zur denkmalgerechten Sanierung von D J H Architekten und Fotogalerie mit Motiven von Fotograf Stefan Schilling:

 

Sie möchten Architekturführungen und Podiumsdiskussionen professionell organisieren lassen - melden Sie sich bei uns…! Wir entwickeln mit Ihnen das passende Konzept, organisieren und führen durch Architekturen und Städte.

 

Unsere Leistungen für dieses Projekt

· Ideenentwicklung

· Einreichung bei Tag des offenen Denkmals

· Veranstaltungsplanung und -konzeption

· Referentenauswahl und -ansprache

· Vorbereitung des Gastgebers und der Referenten auf die Gesprächsrunde

· Abstimmung mit Rathaus und Bürgermeisteramt

· Einladungsmanagement

· Betreuung der Veranstaltung vor Ort

· Moderation des Podiumsgesprächs

· Ansprache der Lokal- und Fachpresse

Team

office for architectural thinking

Prof. Jan R. Krause

Maurizio Intini


D J H Architekten, Frankfurt

agn, Ibbenbüren


Kooperation

Deutsche Stiftung Denkmalschutz




Comentarios


bottom of page